Kfz Rechtsschutzversicherung

Man unterscheidet dabei, je nachdem für wen bzw. was die Rechtsschutzversicherung abgeschlossen werden soll, zwischen den folgenden Varianten:

Beim Fahrerrechtschutz wird nicht ein bestimmtes Kraftfahrzeug versichert, sondern eine Person. Diese ist in jedem beliebigen Fahrzeug als berechtigter Fahrer und auch als Beifahrer versichert. Darüber hinaus als sonstiger Teilnehmer des Strassenverkehrs z.B. als Fußgänger oder Radfahrer.

Beim Fahrzeugrechtschutz erhält der eigentliche Versicherungsnehmer den gleichen Rechtschutz wie beim oben dargestellten Fahrerrechtschutz! Er ist also auch hier in den genannten Bereich über das versicherte Fahrzeug hinaus geschützt. Zusätzlich sind hier alle anderen Personen als Fahrer und Beifahrer des Fahrzeuges versichert.

Den umfassendste Variante der Kfz-Rechtschutzversicherung ist der Familien Verkehrsrechtsschutz. Der Rechtschutz gilt hier für den Versicherten und seine gesamte Familie und alle auf diese zugelassenen Fahrzeuge. Vom Mietwagen den ein Familienmitglied ausleiht bis zum Motorrad eines Bekannten. Geschützt sind natürlich auch alle aus der Familie als sonstige Teilnehmer des Strassenverkehrs – ob mit dem Fahrrad, Buss oder zu Fuss. In allen auf die Familienmitglieder zugelassenen Fahrzeugen, sind darüber hinaus auch alle weiteren berechtigten Fahrer rechtsschutzversichert.

Was ist versichert?

Maßgeblich sind natürlich die genauen Bedingungen des konkreten Versicherers. Nutzen Sie kostenlos und unverbindlich unseren Rechtsschutz Vergleichrechner, um sich einen Überblick über die verschiedenen Tarife zu verschaffen.

Hinweis: Zuständig für die juristische Abwehr von entsprechenden ungerechtfertigen Schadensersatzansprüchen im Rahmen der gesetzlichen Schadensersatzpflicht ist die Kfz-Haftpflichtversicherung (Autoversicherung Infos).

Möchten Sie auch bei Ihrer normalen Kfz-Versicherung sparen? Dann machen Sie auch einen Autoversicherungsvergleich auf unserer Partnerseite.